LinkedIn Marketing – Eine starke Bereicherung für B2B Unternehmen

LinkedIn hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr beliebten und wichtigen Marketing-Plattform entwickelt, denn es bietet Unternehmen die Möglichkeit neue Mitarbeiter zu finden, Dienstleistungen anzubieten, relevante Inhalte zu veröffentlichen und vor allem das eigene Unternehmen zu vermarkten.

Doch was ist LinkedIn eigentlich? In einem Satz zusammengefasst kann man sagen, LinkedIn ist eine soziale Plattform, die sich auf die Suchanfragen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern sowie Headhunter spezialisiert hat. Es ermöglicht Mitgliedern, sich mit ehemaligen Kollegen auszutauschen oder sich auf die Suche nach Jobangeboten zu begeben. LinkedIn eignet sich somit hervorragend um Geschäftsbeziehungen zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

Warum sollten Unternehmen LinkedIn Marketing nutzen?

Die Mitgliederzahlen von LinkedIn steigen stetig. Derzeit zählt das Unternehmen 690 Mio. Mitglieder weltweit, 14 Mio. Mitglieder in der DACH-Region. Dadurch sind Fach- und Führungskräfte länderübergreifend vernetzt und können in permanentem Austausch miteinander stehen und Ihre Geschäftsbeziehungen pflegen.

Aktuelle Nutzerzahlen von LinkedIn weltweit (Quelle: Statistik offiziell von LinkedIn)

Ein weiter Grund wäre, das mittlerweile über 50 Mio. Unternehmen weltweit auf LinkedIn vertreten sind und sich vermarkten. Die Kombination aus Unternehmensauftritt und persönlichem Account ist eine der Stärken von LinkedIn. Unternehmen können auf einfachste Art und Weise in Verbindung treten und sich austauschen.

Des weiteren gibt es momentan über 20 Mio. offene Stellenausschreibungen bei LinkedIn und die Plattform eignet sich somit bestens, um mit potenziellen Mitarbeitern in Kontakt zu treten oder Stellenausschreibungen zu veröffentlichen, denn laut Statistik wird alle 7 Sekunden eine Person über LinkedIn eingestellt.

Doch das wichtigste für Unternehmen ist die Lead-Generierung. Hier übertrumpft LinkedIn Marketing Facebook und Twitter bei weitem und hat so die beste Conversion Rate von Besuchern-zu-Lead vorzuweisen.

LinkedIn im Vergleich zu Twitter & Facebook (Quelle: HubSpot)

Möglichkeiten des LinkedIn Marketing für Unternehmen

LinkedIn Marketing ermöglicht Unternehmen die punktgenaue Ausrichtung auf eine Zielgruppe, indem verschiedene Kriterien festgelegt werden um so den richtigen Nutzer anzusprechen. So können Sie beispielsweise die Sprache und Region ihrer Zielgruppe festlegen und bewusst Nutzer targetieren, die sich außerhalb Ihres Einzuggebietes befinden. Auch durch eine Ausrichtung auf Unternehmensgröße oder Branche können gezielt potenzielle Kunden angesprochen werden.

Durch LinkedIn Ads können Sie Ihr Portfolio noch erweitern und eine breite Masse an Nutzern ansprechen. Mit der richtigen Marketingstrategie und einer cleveren Zielgruppeneinstellung treffen Sie genau die richtige Zielgruppe und können dadurch Ihre Conversionrate steigern. 

Darüber hinaus können Kriterien wie Alter, Interessen, Position im Unternehmen uvm. gewählt werden um Ihrer Zielgruppe den letzten Schliff zu geben und Ihre Ads noch zu verfeinern.

Wie funktioniert LinkedIn B2B Marketing?

Im Grunde ganz einfach: je mehr Engagement ein Beitrag hervorruft, desto höher ist seine Sichtbarkeit. Die Bewertung der Sichtbarkeit erfolgt in mehreren Schritten.

  • Es erfolgt eine erste Qualitätsprüfung und wenn der Beitrag nicht als Spam gewertet wird, wird er freigegeben.
  • Im zweiten Schritt wird im Laufe der Zeit die Interaktionsrate gemessen.
  • Eine erneute Qualitätsprüfung findet statt und wenn die Interaktionsrate niedrig ist, wird die Relevanz und Glaubwürdigkeit des Profils geprüft, von dem der Post stammt.
  • Im letzten Schritt wird der Beitrag von Redakteur/innen geprüft und anhand von Relevanz erneut bewertet.

Somit lässt sich bei LinkedIn Marketing sagen, Engagement fördern ist oberste Priorität.

Wie teuer ist ein LinkedIn-Profil?

Das Standard Profil von LinkedIn ist kostenlos, welches aber permanent gepflegt werden sollte. Wollen Sie jedoch LinkedIn zu Business Zwecken nutzen oder es mit Analytics verbinden, kommt nur ein Premiumpaket in Frage.

Zur Auswahl stehen verschiedene Varianten:

  • Kosten: 10€ pro Monat
  • Profileinsicht
  • Bewerbereinblick
  • Gehaltsvergleiche
  • Kosten: 24,95€ pro Monat
  • Profileinsicht
  • Bewerbereinblick
  • Gehaltsvergleiche
  • VideoKurse von Experten
  • Kosten: 54,09€ pro Monat
  • Profileinsicht
  • Bewerbereinblick
  • Gehaltsvergleiche
  • VideoKurse von Experten
  • Uneingeschränkte Profilsuche
  • Kosten: 73,74€ pro Monat
  • Profileinsicht
  • Bewerbereinblick
  • Gehaltsvergleiche
  • VideoKurse von Experten
  • Uneingeschränkte Profilsuche
  • Erweiterte Suchfilter
  • Lead-Empfehlungen
  • Unabhängige Sales-Oberfläche

Die verschiedenen Themenbereiche beinhalten natürlich verschiedene Möglichkeiten LinkedIn zu nutzen und deshalb sollten sich Unternehmen, den für sich passenden Themenbereich wählen.

Wie lege ich ein Unternehmensprofil an?

Um ein Unternehmensprofil anzulegen, brauchen Sie zuerst ein privates Profil. Sollten Sie noch keines besitzen, können Sie sich das unkompliziert anlegen. Und dann kann es auch schon losgehen.

Eine Unternehmensseite anlegen:

LinkedIn Profil anlegen

Zu aller erst müssen Sie die LinkedIn Marketing Solution Startseite besuchen. Unter “Jetzt Starten” können Sie eine “Unternehmensseite erstellen” wählen und daraufhin öffnet sich eine Maske, in der Sie Ihren Brand-Namen sowie die dazugehörige URL eingeben. 

Wichtig! Eine spätere Änderung des Unternehmensnamens ist nicht möglich!

Hard Facts zum Unternehmen angeben

In diesem Bereich geben Sie Informationen über das Unternehmen an. Diese könnten das Gründungsjahr Ihrer Firma, die Branche in der sie tätig sind, Größe des Unternehmens und-/oder Standorte des Unternehmens sein. 

Die Firmenbeschreibung

Hier können Sie mit 2000 Zeichen erklären, wieso sich Ihr Unternehmen von anderen abhebt. In welchen Branche sind Sie tätig? In welchen Spezialgebieten sind Sie vertreten? Wieso sollten sich Kunden bei Ihnen melden?

In der Beschreibung sollten unbedingt auch Keywords sowie ein Link auf die Firmenwebsite hinterlegt sein. Hierbei ist zu beachten, dass die ersten 144 Zeichen als Google Snippet angezeigt werden und Texte sinnvoll gestaltet werden sollten.

Profilbild, Firmenslogan und Bannerbild

Seriosität sollte hier an erster Stelle stehen. Das Firmenlogo eignet sich bestens für die Firmenseite, denn so wissen Besucher Ihrer Seite direkt, mit wem sie es zu tun haben.

Der Slogan befindet sich unmittelbar unter dem Profilbild und sollte kurz und eindeutig eine Aussage wiedergeben. Dieser Bereich wird aus Kundensicht meist immer zuerst gelesen, um erste Informationen zu erhalten.

Empfehlung:

Profilbild: 300 x 300 px

Banner: 1536 x 768 px

Das Profil veröffentlichen

Es ist geschafft! Sie haben alle relevanten Informationen eingegeben und mögliche Tippfehler überprüft, so können Sie nun ihre Unternehmensseite veröffentlichen. Prüfen Sie jedoch unmittelbar nach Veröffentlichung, ob auch alles seine Richtigkeit hat und Ihr Profil so angezeigt wird, wie Sie es sich wünschen. Kleine Fehler lassen sich schnell und einfach ausbessern, noch bevor Kunden diese bemerken.

Die Wahl der Administratoren

Im letzten Schritt legen Sie die Administratoren fest, welche Ihr Firmenauftritt bei LinkedIn verwalten dürfen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie mit möglichen Administratoren als LinkedIn-Kontakt vernetzt sind. Ist dies nicht der Fall, können Sie die jeweilige Person nicht als Administrator wählen.

Tipps für erfolgreiches LinkedIn Marketing

LinkedIn bietet Unternehmen die Möglichkeit, bestehende Verbindungen auszubauen und die eigene Marke durch Mundpropaganda extrem zu stärken. Wir haben 7 Tipps für Sie zusammengefasst, wie Sie mit LinkedIn B2B Marketing Ihre Erfolgschancen erhöhen:

Das Verbinden der Mitarbeiter mit dem Unternehmensprofil

Mitarbeiter sind Ihr Kapital, Menschen die hinter Ihrer Marke stehen und damit zu Beginn die wichtigste Ressource um Reichweite zu generieren. Durch das Verbinden der Mitarbeiter mit Ihrer Unternehmensseite haben Sie die Möglichkeit sich weiter zu vernetzen und Ihr Publikum zu erweitern. Animieren Sie Ihre Mitarbeiter, sich mit Ihrer Unternehmensseite zu verbinden. Dadurch wird die Unternehmensseite im Mitarbeiterprofil verlinkt und Ihre vernetzten Mitarbeiter werden auf der Unternehmensseite angezeigt. Eine Win-Win Situation.

Relevanten Content posten

Sie können Ihre Marke stärken, mit Know-how punkten und mit Branchenkenntnis glänzen, wenn Sie relevanten Content auf Ihrer Unternehmensseite posten. Ihre Follower werden dadurch auf dem Laufenden gehalten und mit Informationen versorgt, die sie bisher noch nicht kannten. Dadurch zeigen Sie allen ganz klar, Sie sind am aktuellen Geschehen beteiligt und lassen Ihr Wissen anderen zukommen. Wichtig ist jedoch, dass das regelmäßig geschieht. Ein Richtwert ist ein Post pro Tag. Es ist wichtig, sich realistische Ziele bei der Content-Erstellung zu setzen und sich auch Zeit für diese zu nehmen. Sollten Sie jedoch in Verzug geraten, ist es nicht schlimm, Content mehrmals zu verwenden (Content Recycling).

Showcase Pages

Mit Showcase Pages können Sie besondere Dienstleistungen oder eine Submarke Ihres Unternehmens in Ihrer Unternehmensseite hervorheben. Möglich sind 10 Showcase Pages pro Unternehmensseite. LinkedIn Nutzer, die an einem Subthema oder einer besonderen Dienstleistung interessiert sind, können Ihren Showcase Pages folgen und bekommen so nur für sie relevanten Content angezeigt. 

Rich Media

Wir alle kennen es, lange Texte ohne dazugehörige Bilder oder andere Medien, sind schwer zu lesen und wir verlieren schnell die Lust daran. Deshalb versehen Sie Ihre Beiträge mit Bildern oder Videos, das steigert die Attraktivität Ihrer Beiträge und sorgt gleichzeitig für mehr Interaktion unter Ihrem Post. Tipp: Youtube Videos sind leicht zu integrieren und werden im Newsfeed abgespielt - nutzen Sie diese Möglichkeit.

LinkedIn Gruppen

Werden Sie zu einem aktiven LinkedIn-Gruppenmitglied. Das ermöglicht Ihnen sich mit Fachleuten auszutauschen, über aktuelle Geschehen in der Branche zu unterhalten oder in Gruppendiskussionen neue Perspektiven kennen zu lernen. Die geeigneten Gruppen schlägt LinkedIn Ihnen vor. Sollten Sie jedoch diese für Sie unpassend empfinden, können Sie problemlos eine neue Gruppe eröffnen, welche dann als featured Group auf Ihrer Unternehmensseite präsentiert werden kann.

Mehrsprachige Tools nutzen

Besonders für internationale Unternehmen ist es wichtig, mehrsprachig aufgestellt zu sein und somit die Glaubwürdigkeit zu stärken. LinkedIn bietet die Möglichkeit, Beschreibungen in 20 verschiedenen Sprachen zu erstellen und dadurch einen großen Teil verschiedenster Länder abzudecken. Auch Beiträge können Sie in verschiedenen Sprachen erstellen und die Einstellungen so konfigurieren, dass Ihren Followern der richtige Beitrag in der richtigen Sprache angezeigt wird.

LinkedIn Analytics

Nutzen Sie LinkedIn Analytics und lernen Sie von gesammelten Daten. Untersuchungen haben ergeben, dass Beiträge, die morgens gepostet werden, mehr Interaktion aufweisen. Das könnte daran liegen, dass LinkedIn Mitglieder meist während der Geschäftszeit auf der Plattform aktiv sind und ihnen dadurch relevante Inhalte angezeigt werden. Beachten Sie jedoch den LinkedIn Algorithmus: dieser bewertet Content mit mehr Interaktion als glaubwürdiger und somit ist das Timing der Veröffentlichung oft entscheidend. LinkedIn Analytics eignet sich somit sehr gut zur Optimierung Ihrer Marketingstrategie

LinkedIn Marketing Werbeanzeigen (LinkedIn Ads)

Um auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen und neue Kunden zu gewinnen, ist es im LinkedIn Marketing möglich, Werbeanzeigen ausspielen zu lassen. Es stehen verschiedene Anzeigenformate zur Auswahl und machen eine abwechslungsreiche und ansprechende Gestaltung Ihrer Anzeigen möglich.

Unterschieden werden folgende Formate:

Text Ads

Hierbei handelt es sich um Anzeigen, die einen kurzen Text und ein Bild beinhalten und oben rechts in der Desktopanzeige erscheinen. Sie können dadurch Ihre Zielgruppe schnell und einfach erreichen und dabei Ihr Budget, das Sie für Display Ads ausgeben möchten, selbst bestimmten, zudem sind Sie an keine langen Vertragslaufzeiten gebunden.

LinkedIn Text Ads Vorschau
Quelle: LinkedIn

Display Ads

Text Ads sind Ihnen zu langweilig? Dann könnte Display Ads die Lösung für Sie sein. Diese erzeugen deutlich mehr Aufmerksamkeit und stechen unmittelbar ins Auge. Display Ads werden ebenfalls rechts oben in der Desktopansicht angezeigt.

Display Ads auf LinkedIn.
Quelle: LinkedIn

Dynamic Ads

Dynamic Ads sind zweifelsohne das mächtigste Anzeigeformat. Hierbei werden anhand der Informationen des LinkedIn Nutzers personalisierte Botschaften generiert und sind so perfekt auf diesen abgestimmt.

Quelle: LinkedIn

Mit Sponsored InMails werden private, personalisierte Mails direkt in das Postfach des Benutzers gesendet. Dadurch können Sie die richtige Zielgruppe erreichen und so mehr Conversions erzielen. Mit Hilfe von A/B Tests können Sie ermitteln, welche Anzeige am besten bei den Nutzern ankommt.

Quelle: LinkedIn

Mit Sponsored Content können Sie Beiträge auf Ihrer Unternehmensseite für ein von Ihnen ausgewähltes Publikum veröffentlichen. Die Anzeige erscheint in Ihrem Homepage Feed und kann für neue Follower sehr interessant sein. Zusätzlich können Sie Leadgenerierungs-Formulare in dieser Anzeige integrieren und damit Ihre Conversionrate nach oben schrauben.

LinkedIn Sponsored Content
Quelle: LinkedIn

Fazit: LinkedIn B2B Marketing mit Erfolg

LinkedIn Marketing ist eine wertvolle und äußerst empfehlenswerte Maßnahme, die Sie nicht außen vor lassen sollten. Mit einem aktiven Profil können Sie Geschäftskontakte weiter ausbauen und durch seriöses Auftreten den Ruf Ihres Unternehmens stärken. LinkedIn eignet sich auch hervorragend, um Zielgruppen anzusprechen und somit neue Follower für sich zu gewinnen.

Kurz gesagt: LinkedIn Marketing – ein Must-Have für Unternehmen!

Sie möchten Unterstützung bei Ihrem LinkedIn Marketing?
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und lassen Sie sich unverbindlich beraten!