Alles rund um YouTube Werbung

YouTube ist ein kostenloses Videoportal, bei dem Content Creator ihre Videos hochladen und die Nutzer nach Videos, die Ihren Interessen entsprechen, suchen können. In oder um das Video hat man als Werbender die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten. Tatsächlich macht die Werbung den Großteil von YouTubes Einnahmen aus. 
Mit über 1,9 Mrd. aktiven Nutzern ist YouTube ist die größte Videoplattform weltweit.

Im Folgenden erfahrt ihr, wie Werbung bei YouTube funktioniert und auf was es ankommt.

Was spricht für Werbung bei YouTube?

Mit einem riesigen Nutzerkreis bietet YouTube eine große Anzahl an potentiellen Kunden, die man mit kreativen Videoanzeigen direkt ansprechen und zum Handeln bewegen kann.

Mit YouTube Werbung kommen Sie Ihren Zielen näher: 

Markenbekanntheit steigern

Deine Reichweite erhöhen

Produktnachfrage steigern

Fan-Basis & direkter Kontakt

Wie kann man YouTube Werbung schalten?

YouTube gehört zum Werbenetzwerk von Google. Somit wird YouTube Werbung in Google Ads erstellt und verwaltet.

Schritt 1: Google Ads Konto mit dem YouTube-Kanal verbinden

Falls noch kein YouTube Kanal für Ihre Werbeanzeigen vorhanden ist, muss ein Account erstellt und mit dem Google Ads Konto verbunden werden.

Schritt 2: Video für die Anzeige auf YouTube hochladen

Schritt: 3: Videoanzeige in Google Ads erstellen

Call-to-Action: Man muss angeben, welche Aktion der Nutzer ausführen soll:

    • Website besuchen -> wenn man auf die Marke und Produkte aufmerksam machen möchte.
    • mehr Videos im YouTube Kanal ansehen -> wenn man die Reichweite erhöhen und Markenbekanntheit steigern möchte.

Schritt 4: YouTube Video aus Schritt 2 auswählen

Schritt 5: Zielgruppe für die Anzeige bestimmen

Man kann genau festlegen, für welche Zielgruppe und an welchen Orten die Anzeige ausgespielt werden soll. Es stehen mehrere Ausrichtungsmöglichkeiten wie Standort, Alter, Interessen und noch mehr Merkmale der Nutzer zur Verfügung.

Schritt 6: Budget festlegen

Folgende Punkte müssen bestimmt werden:

    • Tagesbudget
    • monatliche Kostenbegrenzung

Das Budget kann jederzeit angepasst werden.

Die Mehrheit der Unternehmen starten mit mindestens 10€ / Tag für lokale Kampagnen. (Quelle: YouTube)

Welche Anzeigenformate gibt es für YouTube Werbung?

» Display-Anzeigen «

für Desktop – Größe: 300 x 60 px

Display-Anzeigen werden neben dem Video rechts, über den Videovorschlägen angezeigt. Sie können bei größeren Videoplayern auch unter dem Player platziert werden.

 

» Overlay-Anzeigen «

für Desktop – Bild- oder Textanzeigen Größe: 468 x 60 oder 728 x 90 px)

Overlay-Anzeigen werden halbtransparent im Video unten eingeblendet.

 

» Überspringbare Video-Anzeigen «

für Desktop, Mobil, Fernseher und Spielekonsolen – Video im Player

Diese Videoanzeigen werden vor, während, oder nach dem Hauptvideo abgespielt. Sie können nach 5 Sekunden vom Nutzer übersprungen werden.

 

» Nicht-überspringbare Videoanzeigen «

für Desktop und Mobil – Video im Player – 15-20 Sekunden lang

Videoanzeigen, die der Nutzer nicht überspringen kann. Sie muss bis zum Ende abgespielt werden, bevor man das Hauptvideo ansehen kann.

 

» Bumper-Anzeigen «

für Desktop und Mobil – Video im Player – bis zu 6 Sekunden lang

Bumper sind ebenfalls Videoanzeigen, die nicht übersprungen werden können, jedoch kürzer. Auch sie müssen bis zum Ende angesehen werden, bevor man das Hauptvideo wiedergeben kann.

 

» Gesponserte Infokarten «

für Desktop und Mobil – unterschiedliche Größen möglich

Gesponserte Infokarten sind Anzeigen, die für den Inhalt des Hauptvideos relevant sind. Die Nutzer sehen einen kurzen Teaser für die Infokarte und können Sie im Anschluss oben rechts im Player anklicken, um mehr Infos zu erhalten.

Nicht-überspringbare, überspringbare und Bumper-Anzeigen werden bei kurzen Hauptvideos (ca. 30 Sekunden lang) möglicherweise seltener ausgespielt.

Was kann YouTube Werbung kosten?

Im Gegensatz zu beispielsweise Fernsehwerbespots entstehen Kosten für YouTube Werbung nur dann, wenn Nutzer die Anzeige wirklich ansehen oder mit ihr interagieren. Kosten werden berechnet, wenn der Nutzer…

  • sich die Videoanzeige mindestens 30 Sekunden angesehen hat.
  • auf das Overlay mit Call-to-Action geklickt hat.
  • auf eine Infokarte geklickt hat.
  • auf eine Display-Anzeige geklickt hat.

Welche weiteren Tools kann ich für YouTube Werbung nutzen?

» YouTube Analytics Tool – Performance Controlling in Echtzeit!

Mit dem YouTube Analytics Tool kann man in Echtzeit kanalspezifische Leistungskennzahlen wie beispielsweise Reichweite, Audience und Interaktion einsehen. Man sieht sofort die aktuelle Leistung der Anzeigen, Resonanz der Nutzer und wo Verbesserungspotential besteht.

» „Find My Audience“-Tool – neue Zielgruppen entdecken!

Man entdeckt die wichtigsten Kunden, neue Zielgruppen und erfährt, welche Interessen und Gewohnheiten sie haben. Damit kann man relevante und individuelle Botschaften gezielt auf die Zielgruppe ausrichten.

Brauchen Sie Unterstützung für erfolgreiche YouTube Werbung?

Wir helfen Ihnen gerne!