netgrade – Home2018-12-05T12:32:05+00:00

Die Online Marketing Agentur

  • Ihr Erfolg steht für uns auf Position 1

  • Wir sind ein junges, hochmotiviertes Team

  • Wir mögen keine langen Vertragslaufzeiten und Sie?

  • Ihr kompletter Auftritt aus einer Hand

Nehmen Sie jetzt kontakt auf!

Und das sagen unsere Kunden über uns

Die Zusammenarbeit mit netgrade ist sehr professionell. Die Kommunikation ist proaktiv und die Leistungen sind zielorientiert. Wir empfehlen netgrade gerne weiter.

Melanie F., V. Fraas

Die netgrade GmbH hat uns mit Ihren SEO- und SEA-Kenntnissen von Anfang an überzeugt. Innerhalb von nur wenigen Monaten konnten wir durch die von netgrade getroffenen Maßnahmen die Visibility des Unternehmens, den Traffic sowie Umsatz deutlich erhöhen.

Thomas G., WSW software GmbH

Mehr Traffic, SEO und SEA die an den richtigen Stellen ankommen, weniger Kosten, mehr Umsatz und ein motiviertes, tolles junges Team. Eine Mischung die für uns passt! Die Erfolge, welche wir durch netgrade in kurzer Zeit erzielen konnten, sind bemerkenswert. Wir fühlen uns mit unserem Partner netgrade pudelwohl!

Daniel L., Micro Mobility Systems

netgrade leistet ausgezeichnete Arbeit. Wir zählen heute zu den führenden Online-Händlern für Bürostühle.

Andreas E., buerostuhlshop.tv

Im B2B-Umfeld ist uns der SEA Kanal sehr wichtig. netgrade verhalf uns zu mehr Besuchern bei sinkenden Kosten.

Herr H., Bosche GmbH & Co. KG

SEO Agentur

Es folgt für Sie… der SEO Text.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist eine SEO Agentur?
    1. Leistungen im SEO
  2. SEO Agentur Auswahl
  3. Was kostet eine SEO Agentur?
    1. Erfolgbasierte Abrechnung
  4. Aufgaben der SEO Agentur
    1. Analyse
    2. Strategie
    3. Keyword Research
    4. Konkurrenzanalyse
    5. User Experience
    6. Technik & OnSite
    7. OffSite
    8. Content
  5. Amazon & Youtube SEO
  6. Controlling
  7. Ergänzendes Marketing
  8. Trends & Fortschritt
  9. SEO Agentur Deutschland
  10. SEO Agentur International

Was ist eine SEO Agentur?

Eine SEO Agentur ist weit mehr als eine Online-Werbeagentur und auch kein klassischer Webdesigner, auch wenn Leistungen aus diesen Bereichen teils angeboten werden.

Wenn es darum geht, eine Webseite für ein Unternehmen erstmalig aufzusetzen und online zu bringen, wenden sich Betriebe häufig an einen Webdesigner. Ist die Webseite einmal im Internet verfügbar, bedeutet dies allerdings noch lange nicht, dass darüber auch gleich Verkäufe oder neue Anfragen zustande kommen. Damit auch Besucher auf der Seite landen, die tatsächlich sogar einen akuten Bedarf an den dortigen Angeboten haben, wird die SEO Beratung einer darauf spezialisierten SEO Agentur in Anspruch genommen. Diese verfügt über das notwendige Know-how, um eine Webseite auch ins Blickfeld ihrer Zielgruppe zu rücken. Nämlich genau dort, wo diese nach Angeboten sucht: In den Suchmaschinen.

Die wichtige Leistung der Suchmaschinenoptimierer

So übernimmt die SEO Agentur Aufgaben, die sich rund um den Bereich der Suchmaschinenoptimierung drehen. Das Ziel ist es, die Webseite der Kunden zu relevanten Suchbegriffen, nach denen die Zielgruppe sucht, bei Google möglichst weit nach vorne zu bringen. Denn nachweislich finden die meisten Klicks in den ersten Rängen auf der ersten Seite der Suchmaschine statt. Wem es hier gelingt, den Nutzern von Suchmaschinen aufzufallen, der ist klar im Vorteil. Kann eine gute Position in den Suchmaschinenergebnissen erreicht werden, bringt dies mitunter über viele Jahre Umsatz und Kunden mit sich.

Um dieses Ziel zu erreichen, übernimmt die SEO Agentur unter anderem auch Aufgaben des Online Marketings, erbringt aber auch Leistungen im Bereich von Webseitenstrukturierung und Webdesign. Schließlich ist gute SEO immer ein gelungener Mix aus OnPage- und OffPage-Maßnahmen.

Dank der Komplettbetreuung hat der Kunde einen Ansprechpartner und erspart es sich, für jede Leistung mit einer anderen Firma zu sprechen. Dank des guten Überblicks über alle Online-Aktivitäten des Kunden gelingt es der SEO Agentur außerdem, eine ganzheitliche Strategie für diesen zu entwickeln und umzusetzen. Die Intensität, in der die SEO Agentur in Anspruch genommen wird, kann je nach Bedarf variieren. Häufig werden die SEO-Experten lediglich beratend hinzugezogen. Insbesondere dann, wenn es z.B. um die Begleitung bei Relaunchs geht, um bereits erreichte Rankings durch eine Überarbeitung der Webseite nicht einbüßen zu müssen.

Welche SEO Agentur wählen?

Für Webseitenbetreiber, die ihre Rankings verbessern möchten, stellt sich selbstverständlich die Frage, was eine gute SEO Agentur ausmacht und welcher Anbieter als Partner gewählt werden soll. Schließlich handelt es sich bei SEO Optimierung immer um eine langfristige Zusammenarbeit.

Glücklicherweise gibt es bereits Bewertungsportale, die Orientierung darüber geben, wie die existierenden SEO Agenturen arbeiten. Ein in Deutschland wichtiger Orientierungspunkt ist dabei das Ranking von iBusiness. Netgrade zählt dabei zu den Top 100 iBusiness Unternehmen im Bereich SEO. Dies spricht für die hohe Kompetenz und Qualität als SEO-Dienstleister. Darüber hinaus bietet sich hier ein guter Überblick über die jeweiligen Stärken und Schwerpunkte. Die netgrade GmbH ist außerdem BVDW Mitglied. Der Bundesverband für digitale Wirtschaft sammelt die Kompetenzen führender Unternehmen der Branche und bietet Möglichkeiten zum Austausch und der gemeinsamen Weiterentwicklung.  Referenzen namhafter Unternehmen und erfolgreiche Case Studies aus unterschiedlichen Branchen sprechen zudem dafür, dass die SEO Agentur ihr Handwerk auch bereichsübergreifend beherrscht.

Wichtige Kriterien bei der Frage, welche SEO Agentur gewählt werden sollte, sind natürlich auch die jeweilige Ausrichtung, die Erreichbarkeit sowie die Leistungen, die abgedeckt werden. Mit dem Standort Würzburg ist Netgrade von allen Regionen Deutschlands gut erreichbar. Durch die jahrelange Erfahrung ist die Agentur außerdem in der Lage, Projekte für Unternehmen aus verschiedenen Branchen professionell abzuwickeln. Von Warenhändlern und spezialisierten Online Shops im Consumer-Bereich betreuen die SEO-Spezialisten ebenso auch Kunden aus der Industrie, wo durchaus auch technisches Verständnis gefragt ist. Die Agentur verfügt darüber hinaus über ein großes Team an Experten in unterschiedlichen Bereichen von Konzeption über Strategieplanung, Webentwicklung, Linkbuilding und SEO Analyse. Daher gewinnen Unternehmen mit Netgrade einen starken Partner für langfristige Begleitung in der Optimierung für Suchmaschinen.

Was kostet eine SEO Agentur?

Klar ist, dass eine SEO Agentur Kosten mit sich bringt. Schließlich setzen sich erfahrene Experten an jedes Kundenprojekt, analysieren den Ist-Stand einer Webseite, arbeiten Strategien für die Suchmaschinenoptimierung und die Erreichung der gewünschten Ziele aus und setzen davon abgeleitete Maßnahmen auch für den Kunden um.

Im Idealfall sollten sich die Kosten für eine SEO-Betreuung natürlich über kurz oder lang selbst bezahlen. Das bedeutet: Durch die optimierte Sichtbarkeit der Webseite entstehen mehr Klicks und werden mehr Umsätze generiert als vorher, sodass die so erzielten Zusatzeinnahmen die Ausgaben wieder abdecken. Bis sich die gewünschten Erfolge der SEO-Maßnahmen einstellen und sich auch in Umsatzsteigerungen widerspiegeln dauert es jedoch in der Regel eine Zeit lang. Das Mindestbudget für professionelle SEO-Betreuung liegt bei 1.500€ p.M.  Mit einem solchen Budget können bereits verschiedene Hebel in Bewegung gesetzt werden, um die Rankings für ein Unternehmen und damit die Auffindbarkeit der Angebote in Suchmaschinen langfristig zu verbessern.

Ist erfolgsbasierte SEO möglich?

Es gibt Anbieter, die das Versprechen abgeben, die Rankings ihrer Kunden in kurzer Zeit auf Platz 1 bei Google zu bekommen und nur im Erfolgsfall eine Bezahlung einfordern. Klar sollte dabei allerdings sein, dass selbstverständlich niemand eine Garantie auf diesen Erfolgsfall geben kann. Darüber hinaus ist zu hinterfragen, ob bei diesem Bezahlmodell wirklich nachhaltig gearbeitet wird. In der Suchmaschinenwelt geht es vor allem um langfristige und nachhaltige Erfolge.

Schon einige wichtige Ranking-Faktoren legen nahe, dass auch Google und andere Suchmaschinen eine langfristige Betrachtungsweise im Sinn haben. So basieren etwa die Ranking-Faktoren der Verweildauer, der Besucherzahlen und auch der Interaktionen mit einer Webseite immer auf Erfahrungsdaten zu einer Seite über einen längeren Zeitraum. Lassen sich allerdings einmal gute Ranking-Positionen erzielen, so bleibt dieser Effekt häufig langfristig erhalten. Eine Seite, die einmal vom Google Crawler als besonders relevant eingestuft wurde, verliert diesen Status üblicherweise nicht über Nacht. Im Gegenteil führt die durch SEO-Maßnahmen gesteigerte Besucherzahl sogar weiter dazu, dass die Webseite als noch bedeutungsvoller für die Nutzer eingeschätzt wird.

Eine erfolgsbasierte SEO ist in Einzelfällen beispielsweise in Form von Umsatzprovisionen oder anderen erfolgsbasierten Modellen möglich. In der Regel findet die Kooperation jedoch auf Basis von monatlichen Pauschalen statt, was sich für langfristige Zusammenarbeit auch als das optimale Modell herauskristallisiert hat.

Was machen SEO-Agenturen eigentlich?

Die Arbeitsfelder einer SEO-Agentur sind sehr vielfältig und breit gestreut. Die Tätigkeiten drehen sich ganz klar um die Optimierung einer Webseite zur Erzielung guter Google-Platzierungen. Die Arbeiten finden direkt auf der Webseite statt, können jedoch auch viele andere Maßnahmen abseits der Webpräsenz umfassen. Die folgenden Punkte bieten einen kleinen Überblick über einige Tätigkeitsschwerpunkte von Suchmaschinenoptimierern.

Ist-Stand-Analyse

Nimmt ein Kunde erstmalig die Dienstleistungen der SEO-Agentur in Anspruch, sollte zunächst der Ist-Stand geklärt werden. Die Agentur analysiert daher zunächst, zu welchen Suchbegriffen die Webseite mitunter bereits gut gefunden wird und zu welchen Keywords auch noch Optimierungsbedarf besteht. In vielen Fällen wird die Kundenwebseite bereits zu einigen Begriffen gefunden, allerdings scheint die Domain hier noch nicht weit genug vorne in den Suchergebnissen auf, um auch ausreichend Klicks zu erzeugen. Hier besteht häufig großes Potenzial, mit diesem Content zu arbeiten, ihn zu optimieren und Plätze gut zu machen.
Ein weiterer Schritt besteht darin, die Webseite aus der technischen Perspektive zu betrachten:

  • Sind die Ladezeiten kurz genug?
  • Gibt es eine ordentliche Html-Struktur und Menügliederung?
  • Existieren fehlerhafte Seiten oder tote Links?
  • Ist eine Sitemap gegeben, wird bereits ein Favicon genützt oder hat die Seite zu viele große Bilder?
  • Gibt es sprechende Urls?
  • Werden Meta Tags genutzt?
  • Sind Alt-Attribute vorhanden??

Schon mit dieser technischen Optimierung lassen sich meist einige Erfolge erzielen, da jeder dieser Faktoren einen Pluspunkt aus der Sicht von Google bedeutet.

Die Ist-Stand-Analyse liefert in der Regel auch die Grundlage für die weitere Entwicklung einer Strategie. Schließlich gilt es, zu sehen, wo eine Seite bereits gut performt und wo noch Hebel vorhanden sind, um bessere Ergebnisse erzielen zu können.

SEO-Strategieentwicklung

Damit nachhaltig gute Ergebnisse in den Suchmaschinen-Rankings erzielt werden, ist es wichtig, eine langfristige Strategie zu verfolgen. Die Ist-Standanalyse liefert die Basis. Daraus lassen sich Ziele für das Online Marketing des Kunden ableiten. Je nach Branche, Ausrichtung und auch, ob ein Online Shop vorhanden ist oder lediglich Kontaktanfragen über die Webseite zustande kommen sollen, wird anschließend eine SEO-Strategie entwickelt. In dieser wird bereits wie in einem Kampagnen-Fahrplan festgelegt, welche Schritte nacheinander gesetzt werden, um die Kundenwebseite nach und nach sichtbarer werden zu lassen.

Die Strategie kann je nachdem, worauf auch der Kunde seine Schwerpunkte setzen möchte und wie er seine Marke präsentieren möchte, Maßnahmen des Blog-Marketings, Gastbeiträge in anderen Blogs und Online-Magazinen, technische Verbesserungen, Linkbuilding, Youtube-Maßnahmen sowie auch Landingpage-Optimierungen und Social-Media-Aktivitäten zählen. Ein wichtiger Schritt ganz zu Beginn der Entwicklung einer Strategie für die Suchmaschinenoptimierung besteht in der Recherche relevanter Keywords. Schließlich ist festzulegen, zu welchen Suchbegriffen die Seite später gut auffindbar sein soll.

Keyword-Recherche

Suchmaschinen funktionieren in Verbindung mit den so genannten Keywords. Also den Suchbegriffen, die Nutzer in Suchmaschinen eingeben, um die gesuchten Inhalte, Angebote & Informationen zu finden. Da liegt es sehr nahe, dass sich auch die Suchmaschinenoptimierung stark um die Arbeit mit Keywords dreht. Bei der Keyword-Recherche, die die Basis von vielen nachfolgenden SEO-Maßnahmen darstellt, geht es um Fragen wie die folgenden:

  • Nach welchen Begriffen suchen Menschen, die meine Produkte kaufen möchten?
  • Wie oft werden diese Begriffe gesucht?
  • Welche Begriffe werden bereits stark von der Konkurrenz besetzt?
  • Welche alternativen Schreibweisen und Keywords gibt es?
  • Welche Nischen-Keywords existieren?

Die SEO-Agentur stellt eine Liste von relevanten Keywords zusammen. Anhand dieser kann geprüft werden, ob die Kunden-Webseite dazu bereits gut gefunden wird oder noch nicht und wo die größten Potenziale für das Unternehmen bestehen, um durch Suchmaschinenoptimierung mehr Besucher auf ihre Webseite zu bekommen.

Hier ist es wichtig, die Keywords mit dem größten Potenzial heraus zu filtern und auf diese zu setzen. Denn wird auf zu allgemeine Begriffe oder zu viele Begriffe genutzt, werden häufig zu viele Ressourcen verpulvert. Oftmals reicht es schon aus, zu einem Begriff unter den Top 10 bei Google zu landen, um die Besucherzahlen signifikant zu steigern. Großes Potenzial bietet ein Keyword, wenn

  1. Der Wettbewerb der Konkurrenz zu diesem Keyword niedrig ist
  2. Die monatlichen Suchanfragen für dieses Keyword hoch sind
  3. Mit dem Begriff das Angebot des Unternehmens sehr genau beschrieben wird.

Konkurrenzanalyse

Was die Konkurrenz macht, ist für Unternehmen in jedem Fall wichtig. Denn niemand möchte gerne Kunden an den Mitbewerb verlieren. Im Fall von SEO geht es vor allem darum, was die Konkurrenz möglicherweise gut macht und welche dieser Stärken mitunter nachahmenswert sind. Vor allem die Content-Analyse liefert Aufschlüsse darüber, für welche Inhalte sich die Zielgruppe interessiert. Diese Erkenntnisse können dann in die Gestaltung einer Content-Strategie mit einfließen.

Ein wichtiger Kennwert ist dabei, zu welchen Suchbegriffen die Konkurrenzseiten bereits gut gefunden werden und auch Zugriffe erhalten. Denn diese Begriffe sind meist auch diejenigen, die für die Kundenwebseite wichtig sind. Oft ist es schwer, mit diesen Begriffen zu konkurrenzieren und den Mitbewerbern die guten Rankings streitig zu machen. Häufig gibt es aber Abwandlungen und ähnliche Begriffe, an die die Mitbewerber noch nicht gedacht haben und auf die gesetzt werden sollte.

Verbesserung der User Experience

Die User Experience spielt eine zunehmend große Rolle dabei, welche Webseiten eine gute Performance aufweisen und welche nicht. Die SEO-Agentur besitzt ausreichend Erfahrung und kennt die verschiedenen Methoden, die zum Einsatz kommen können, um die Benutzerfreundlichkeit und das Nutzererlebnis zu optimieren. In vielen Fällen lässt sich schon mit wenigen Kniffen eine Menge erreichen. Zur Verbesserung der User Experience gilt es einerseits, den richtigen Content an der richtigen Stelle zu platzieren, aber auch Hürden und Ablenkungen abzubauen, die Nutzer z.B. davon abhalten, die Produkte im Shop zu kaufen. Auf diese Weise kann auch die Conversion Rate gesteigert werden. Auch Bilder, Videos sowie das Design und die Farben spielen bei der User Experience natürlich eine wesentliche Rolle.

Eine wesentliche Maßnahme zur Verbesserung der User Experience besteht zum Beispiel bereits in der Einrichtung von Landingpages. Dabei handelt es sich um Seiten, die einzig und allein dem Zweck dienen, eine bestimmte Conversion auszulösen. Das heißt also, dass der Nutzer beispielsweise ein Kontaktformular ausfüllen soll, sich zu einem Newsletter anmelden soll oder aber auch ein Produkt bestellt. Die Landingpages sind sehr schlicht und auf die jeweilige Conversion fokussiert gestaltet. Jegliche Ablenkungen haben hier keinen Platz. Zur SEO-Strategieentwicklung gehört es auch, Maßnahmen so zu planen, dass der Kunde schlussendlich auf der Landingpage landet, wo die höchste Chance besteht, dass er mit dem Unternehmen interagiert bzw. einen Produktkauf tätigt.

Die User Experience gewinnt vor allem auch hinsichtlich der vermehrten Nutzung von mobilen Geräten an Bedeutung.

Technische Optimierung, OnPage-Optimierung

Bevor überhaupt mit Maßnahmen zur besseren Sichtbarkeit in den Suchmaschinen begonnen wird, ist es wichtig, die technische Grundlage für Erfolg sicherzustellen. Dazu gehören eine ordentliche Html-Seitenstruktur, eine übersichtliche Menüführung, keine fehlerhaften Seiten oder auch sprechende Urls. Sind diese technischen Faktoren nicht gegeben, ist die Basis für gute Rankings bei Suchmaschinen gelegt. Ohne diese technischen Faktoren können hingegen Schwierigkeiten in der Performance auftreten. Auch die Nutzer sind mit Sicherheit wenig erfreut, wenn sie auf fehlerhafte Seiten oder tote Links stoßen.

An Bedeutung gewinnt dabei vor allem die mobile technische Erreichbarkeit einer Seite. Seit Google seine Strategie Mobile first vorgeben hat, ist nachvollziehbar, dass Seiten, die mobil nicht richtig dargestellt werden, klar im Nachteil sind. Auch aus Sicht der Zielgruppe ist es natürlich ärgerlich, wenn diese eine Seite über ihr Smartphone öffnen möchten, diese aber nicht mobilfähig ist. Die SEO-Agentur setzt die Mobilfähigkeit für Kunden-Webseiten um.

Offpage-Optimierung

Ein begleitendes Pendant zur OnPage-Optimierung ist die Offpage-Optimierung. Hier kümmert sich die SEO-Agentur um alle Faktoren zur Suchmaschinenoptimierung, die abseits der Webseite stattfinden. Diese Tätigkeiten gehen weit über Linkbuilding hinaus. Immer wichtiger werden die so genannten Social Signals. Dabei handelt es sich um Erwähnungen und Interaktionen über soziale Medien. Wenn eine Marke auch auf ihrer Social-Media-Seite regelmäßig Inhalte veröffentlicht, dann bleibt das auch Google nicht verborgen.

Werden Inhalte auf Googe Plus geteilt, erscheinen diese manchmal sogar noch vor den eigentlichen Inhalten auf der Webseite in den Suchergebnissen. Das zeigt, wie sehr der Suchmaschinen-Gigant auf seine eigene Social-Media-Plattform, aber auch auf andere Plattformen setzt. Wenn viele Interaktionen mit einer Marke über Youtube, Facebook oder Twitter stattfinden, nimmt der Suchmaschinen-Algorithmus an, dass es sich um eine gefragte Seite handelt und lässt diese Werte in die Ranking-Berechnung mit einfließen.

Planung, Erstellung und Optimierung von Content

Eine wesentliche Aufgabe vor allem in der laufenden SEO-Betreuung stellen das Content Marketing und alle damit verbundenen Aufgaben dar. Der Content-Erstellung geht die Content-Planung voraus. Die Agentur für Suchmaschinenoptimierung erstellt anhand der gewünschten Ranking-Ziele passende Themen, über die z.B. im Blog des Unternehmens über das Jahr hinweg berichtet wird.

Auch die Content-Erstellung nach den im Content Marketing geltenden Rahmenbedingungen wird von der Agentur übernommen. Daneben schlummert auch großes Potenzial häufig noch in der Optimierung von bereits bestehenden Inhalten. Durch die Anpassung, Erweiterung oder auch Verbesserung von Texten, die auf der Webseite bereits veröffentlicht wurden, lässt sich häufig noch ein großes Potenzial heben.

Auf vielen Webseiten gibt es bereits einen Bereich für News, jedoch wird dieser Menüpunkt häufig gar nicht als Blog verstanden. Ein Blog jedoch bietet eine hervorragende Möglichkeit, um Vertrauen zu Kunden aufzubauen, die Zielgruppe über Produkte und Neuigkeiten aus der Branche zu informieren, vor allem aber auch, um immer wieder neuen Content auf die Webseite zu bringen, der wiederum von den Suchmaschinen gefunden werden kann. Die Blogbetreuung kann von der SEO Agentur übernommen werden, sodass regelmäßig passende Beiträge für das Unternehmen erstellt und im Blog veröffentlicht werden.

Amazon und YouTube SEO

Die Aufgaben einer Digitalagentur machen nicht bei der Webseite Halt. Denn für Unternehmen, die Produkte online anbieten, sind auch andere Plattformen sehr wichtig. Vor allem YouTube, aber auch Amazon sind als Vertriebskanäle heute kaum mehr wegzudenken. Doch auch bei diesen Plattformen handelt es sich nicht nur um einen Online-Shop und ein Videoportal, sondern in Wirklichkeit sind diese mit Google gleichzusetzen.

Denn auch Amazon und YouTube sind mit einem intelligenten Such-Algorithmus hinterlegt, der deren Nutzern hilft, die gesuchten Produkte und Themen rasch zu finden. Ähnlich wie Google versuchen auch diese Plattformen, den Usern immer die relevantesten Ergebnisse auf ihre Suchanfragen zu liefern. Damit die Inhalte und Angebote eines Unternehmens auch hier an präsenter Stelle aufscheinen, dafür kann auch die SEO-Agentur einiges tun. Denn auch hier gibt es einige Regeln zu beachten, die Produkte bei Amazon und Videos bei YouTube in den Rankings weiter nach vorne bringen können. Auch hier gilt: Je weiter vorne und damit im Blickfeld der Nutzer die Inhalte stehen, umso häufiger werden sie geklickt.

In der Folge wirken sich bessere Platzierungen auf Plattformen wie Amazon oder YouTube natürlich auch wieder positiv auf die Platzierung der Marke in den Suchmaschinen aus. Denn einerseits erscheinen auch die direkten Links zu YouTube-Videos und Amazon-Produkten des Unternehmens in den Ergebnissen, andererseits wird auch das Ranking durch diese Social Signals gestärkt.

Analyse und stetige Verbesserung

Sind einmal SEO-Maßnahmen gesetzt, gilt es im Anschluss, deren Wirkung zu überprüfen und die Erfolge zu analysieren. Dies kann über mehrere Wege geschehen. Eine wichtige Kennzahl sind natürlich die Zugriffe auf eine Webseite oder eine bestimmte Zielseite. Konnten diese im Folgemonat aufgrund der gesetzten Maßnahmen gesteigert werden? Konnten in der Folge die Bestellungen oder Interaktionen der Kunden über die Seite erhöht werden? Wie hat sich die Verweildauer oder die Anzahl der geklickten Seiten pro Besucher verändert? Konnte die Absprungrate verringert werden? Gerne werden auch konkrete Conversion-Ziele bestimmt, die genau beobachtet werden. Durch die Analyse gelingt es, die Potenziale, Schwachpunkte und Hebel einer Seite ausfindig zu machen, um genau dort anzusetzen und die Kriterien weiter zu optimieren.

Als SEO Analyse Agentur kümmert sich netgrade selbstverständlich auch um die regelmäßige Bewertung der Veränderungen in den wichtigsten SEO-KPIs. Je nach deren Entwicklung lassen sich weitere Maßnahmen ableiten.

SEO Marketing Agentur

Die SEO Agentur ist nicht nur in der Lage, klassische Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung zu übernehmen, sondern bietet ebenso auch Leistungen als SEO Marketing Agentur an. Dabei geht es häufig um die Verknüpfung und die Nutzung von Synergieeffekten von SEO-Maßnahmen und bezahlten Werbemaßnahmen z.B. über Programme wie Google AdWords. Denn im Optimalfall scheinen die Angebote eines Unternehmens nicht nur als natürliche Ergebnisse, sondern auch zusätzlich im Bereich der bezahlten Anzeigen auf. Damit springen sie der Zielgruppe in jedem Fall ins Auge und es ist auch gewährleistet, dass das Unternehmen zumeist auf der ersten Seite aufscheint, auch wenn die organischen Ergebnisse es mitunter nicht immer zu jedem Keyword auf die erste Seite schaffen.

Eine der Herausforderungen in der Suchmaschinenoptimierung liegt darin, dass sich die Rahmenbedingungen ständig ändern. Ein Kriterium, das heute noch starken Einfluss auf das Ranking hat, kann morgen bereits nur mehr marginale Bedeutung haben. Ein Faktor, der heute noch keine Bedeutung hat, kann in einem halben Jahr mitunter zu den wichtigsten Faktoren überhaupt gehören. Diesen Änderungen muss natürlich Rechnung getragen werden, wenn das Ziel darin besteht, weiterhin in den Google-Suchergebnissen weit oben auffindbar zu sein. Denn selbst wenn eine Seite einmal eine gute Position erreicht hat, wenn sie nicht mit der Zeit geht, geht auch die Position mit der Zeit verloren. Denn die Konkurrenz schläft nicht.

Gründe für Veränderungen

Die Gründe, warum es zu Änderungen in den Rahmenbedingungen der SEO kommt, sind vielfältig. Jedoch gibt es zwei Hauptfaktoren dafür.

  • Google´s Ziel, den relevantesten Inhalt zu bieten: Die Suchmaschine Google hat den Anspruch, zu jeder Sucheingabe im Suchfeld den Inhalt mit der höchsten Relevanz für den Nutzer ganz oben vorzuschlagen. Denn damit kann die Suchmaschine ein gutes Nutzererlebnis bieten und wird wieder verwendet. Damit dies gelingt, ist es wichtig, dass die intelligente Software hinter der Suchmaschine genau versteht, wonach der Nutzer eigentlich mit seiner Sucheingabe sucht. Der Algorithmus wird genau darin von Jahr zu Jahr besser und zunehmend auch durch künstliche Intelligenz bereichert. Da sich die Software immer wieder verändert und die Schwerpunkte, die diese bei der Ranking-Berechnung und der Relevanz-Einschätzung legt, ändern sich auch die Rahmenbedingungen für die SEO. Immer wieder führt Google Updates durch und gibt bekannt, dass nun ein neuer Schwerpunkt gesetzt wird. Die SEO-Szene richtet sich dann meist danach, um keine Plätze einzubüßen. Einem Unternehmen, das sich nicht ständig mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, fällt es mitunter schwer, hier am Ball zu bleiben. Für die SEO Agentur gehört es zur täglichen Arbeit und daher werden bei Neuerungen und neuen Trends auch Anpassungen für die Kundenwebsites übernommen. Mit dem Caffeine Update beispielsweise hat Google Seiten bevorzugt, die regelmäßig neue Inhalte auf ihrer Webseite veröffentlichen. In der Folge haben Webseitenbetreiber verstärkt auf Blogs gesetzt, um dort immer wieder Neuigkeiten zu posten.
  • Das Kundenverhalten ändert sich: Nicht nur das Verhalten von Suchmaschinen ändert sich, sondern vor allem auch das Verhalten der Nutzer. Die Nutzer von Suchmaschinen suchen heute nicht mehr so, wie sie vielleicht vor fünf Jahren gesucht haben. In den letzten Jahren haben beispielsweise zwei wesentliche Trends großen Einfluss auf das Suchverhalten gehabt. Zum einen werden mehr und mehr Anfragen über mobile Endgeräte getätigt. In Deutschland sind das bereits über 50% aller Anfragen. Das bedeutet, dass die meisten Suchanfragen heute bereits über Smartphones und Tablets abgegeben werden. Mit diesem Wissen ist auch verständlich, warum Google seine Mobile-First-Strategie verfolgt und Seiten bevorzugt, die auch mobil gut dargestellt werden. Eine der Aufgaben von SEO-Experten besteht daher darin, darauf zu achten, dass alle Inhalte einer Seite auch mobilfähig sind. Darüber hinaus verfügen die meisten Smartphones heute über eine Spracherkennung und diese wird auch zunehmend für die Suche genutzt. In der Folge werden nicht mehr nur einzelne Worte als Suchanfragen eingegeben, sondern mitunter ganze Sätze. Auch diese Veränderung prägt vor allem das Content Marketing, da mit diesem Trend eine Reihe neuer Longtail-Keywords zur Auswahl steht.

Die Veränderungen in der Schwerpunktlegung auf bestimmte Faktoren seitens der Suchmaschinen, aber auch das veränderte Nutzerverhalten bergen sowohl Risiken als auch Chancen in sich. Wer einen Trend verschläft, kann schon bald ins Hintertreffen geraten – die Besucherzahlen sinken und mit ihnen die Umsätze. Wer hingegen auf die Veränderungen achtet und die passenden Maßnahmen setzt, kann hingegen davon profitieren und sogar noch gute Ranking-Plätze hinzugewinnen. In diesem Fall lassen sich die Zugriffe steigern und sogar Nischen erobern, wie es zum Beispiel der Fall ist, wenn ein neues Longtail Keyword noch vor der Konkurrenz gut besetzt werden kann. Aufgabe der SEO Agentur ist es daher neben anderen Aufgaben auch, immer wieder auf solche Nischen und neu auftauchenden Potenziale zu achten und die SEO-Strategie entsprechend anzupassen.

Selbstverständlich stecken die meisten Unternehmen tief in ihrem Tagesgeschäft und nicht jeder Betrieb kann sich eine eigene Marketingabteilung leisten, die sich dann auch noch um SEO-Beratung kümmert. Daher lohnt sich die Zusammenarbeit mit einer SEO Agentur. Diese ist stets am Puls der Zeit und weiß immer genau, mit welchen Veränderungen im Moment oder in der näheren Zukunft im Bereich der SEO zu rechnen ist.

Die SEO Agentur in Deutschland

Für jegliche SEO-Maßnahmen im deutschen Markt erweist sich netgrade als verlässlicher Komplettanbieter für strategische Planung, Umsetzung sowie auch die technische Realisierung jeglicher SEO basierter Projekte. Der Leistungskatalog erstreckt sich dabei von der Webseitenoptimierung, über Offpage-Maßnahmen bis hin zu Linkbuilding, Texterstellung, aber auch Amazon- und YouTube SEO. Mit diesem Know-how im Bereich der Suchmaschinenoptimierung unterstützt die SEO Agentur erfolgreich regionale Betriebe wie auch deutschlandweit agierende Unternehmen, die ihren Vertrieb im Onlinesektor neu aufstellen, ausbauen und optimieren möchten.

SEO Agentur: International erfolgreich

Ranking-Erfolge lassen sich selbstverständlich nicht nur im deutschsprachigen Markt erzielen. Viele Unternehmen sind international aufgestellt und entwickeln Märkte in den Nachbarländern wie Frankreich oder den Niederlanden oder sind gar in Übersee tätig. Um auch in diesen Märkten mit fremdsprachigen Online-Shops und Online-Angeboten erfolgreich sein zu können, ist es wesentlich, auch eine SEO-Strategie für diese Märkte zu konzipieren und umzusetzen. Hier erweist sich Netgrade ebenso als kompetenter Partner für internationale Roll-outs. Die SEO Agentur agiert als internationale Leitagentur und entwickelt Strategien, die von Partner-Agenturen in den jeweiligen Ländern umgesetzt werden. Auch in Asien konnten hier bereits Erfolge gefeiert werden.

Gut erreichbar: Die SEO Agentur aus Würzburg für ganz Deutschland

Ob eine SEO Agentur in Berlin, München, Köln, Hamburg auch Düsseldorf gesucht wird, die Erreichbarkeit ist gegeben. Die SEO Agentur aus Würzburg ist zentral gelegen. Jegliche Strategiebesprechungen, Meetings zu Updates und Neuausrichtungen lassen sich somit auch persönlich einfach und effizient abwickeln. Aus Sicht der SEO ist es nicht wichtig, ob die SEO-Spezialisten selbst direkt vor Ort beim Kunden beheimatet sind. Denn Suchmaschinen funktionieren überregional nach den gleichen Rahmenbedingungen. Abstimmungen und Informationsaustausch können darüber hinaus natürlich auch per E-Mail, Telefon, Skype oder Meet stattfinden.