Google Optimize für Shopware

A/B Tests mit Shopware

Unsere Anleitung zeigt dir wie du Google Optimize schnell und einfach zum Einsatz bringen kannst. Google Optimize bietet KMU´s eine schnelle und kostengünstige Lösung mithilfe von Tests den eignen Webseitebesuchern eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Mit dem Google Tool lassen sich ohne großes Know-How A/B- und Multivariate-Tests durchführen. Somit können Unternehmen Ihre Webseite oder Shop ständig auf deren Design und Usability prüfen. Das sorgt für ein dynamisches Anpassen an Kundenanforderungen und Marktveränderungen.

Shopware 6 für Google optimieren

Wer Shopware 6 bereits im Einsatz hat, setzt einen guten Grundstein bezüglich der Usability. Ein ausgereiftes System welches standardmäßig auf jedem Endgerät eine optimale Benutzerfreundlichkeit bietet. Wozu sollte man dann noch weiter optimieren?
Je nach Kundenklientel sind die Anforderungen an das Unternehmen und das Design unterschiedlich. Dies wird umso deutlicher je mehr man sich in spezifische Nischen bewegt. Jede Zielgruppe benötigt eine unterschiedliche Kundenansprache. Diese gilt es in Wort und Bild wiederzugeben. Damit erreicht man den Kunden in seiner Gedankenwelt abzuholen. Daraus resultiert, dass der Benutzer sich verstanden fühlt. Das erzeugt Vertrauen und sorgt dafür das die Hürde eines Kaufs geringer wird.

You’ve got to start with the customer experience and work backwards to the technology.

Steve Jobs

Shopware Google Optimize Implementierung

Was brauche ich für die Installation von Google Optimize mit Shopware?

  1. Google Account
  2. Google Analytics Account
  3. Google Optimize Account
  4. Aktiviertes E-Commerce Tracking
  5. FTP Zugang
  6. Backend Zugang zu deinem Shop

Hier für alle die in schnell einen Überblick brauchen wie man Google Optimize in Shopware einbindet:

  1. Melde dich in deinem Google Account an
  2. Gehe auf die Seite von Google Optimize
  3. Melde dich bei Google Optimize an und folge der Anleitung für die Erstimplementierung
  4. Erstelle den ersten Container und deinen ersten Test
  5. Implementieren den Google Optimize Code in deinem Template bzw. in unserem Fall, ändere den Google Analytics Code im Google Services Plug-In ab
  6. Bearbeite deine Testvariante im Editormodus
  7. Starte deinen ersten A/B-Test

Wir starten den ersten Shopware 6 Optimize Test

Grundsätzlich geht man bei Tests bzw. Hypothesen einen datengetriebenen Ansatz. Das bedeutet wir überprüfen unser Web-Analyse-Tool und machen dort Unstimmigkeiten ausfindig. In unserem Fall haben wir die Zielgruppe ausgewertet und gemerkt das diese eine eher Ältere ist. Ebenso wurde uns von Kundenseite zugetragen, dass die Schriftarten eher klein sind, daher unter Umständen schwer leserlich.

Die Hypothese: Vergrößern wir die Schriftgröße, erhöht sich die Conversionsrate. 

Die Hypothese muss nun durch einen Test validiert werden. Das bedeutet wir machen einen Test und überprüfen diese Aussage. 

Uns ist bewusst, dass dies hier nicht State-of-the-Art UX-Testing ist. Wir möchten hier eher verdeutlichen wie ein prinzipieller Ablauf aussehen sollte und wie man dies mit Shopware-6 realisieren kann.

Shopware Googel Optimize Test anlegen

Zunächst meldet Ihr euch bei Google Optimize an. Hierfür loggt Ihr euch in euren Google Account ein. Dann geht Ihr die Google Optimize Schritt-für-Schritt-Anleitung durch.

1.

2.

3.

Wenn Ihr mit dieser fertig seid, könnt Ihr euren ersten Test starten. Gebt in den entsprechenden Feldern einen sinnvollen Namen ein. Das ist besonders dann wichtig, wenn Ihr mehrere Tests gleichzeitig oder über einen längeren Zeitraum durchführt. Ansonsten verliert Ihr den Überblick. 

Wählt dann welche Art von Tests Ihr machen möchtet. In unserem Fall wird es ein A/B Test sein. A/B Test bedeutet das wir eine originale Variante haben und eine abgeänderte. Dann verteilen wir jeweils 50% des Traffics auf die originale und die veränderte Variante. Im Feld der Editorseite gebt Ihr jene Seite an, die Ihr designtechnisch verändern wollt. In unserem Fall eine Artikeldetailseite.

Implementierung des Google Optimize-Snippets in Shopware

Das angezeigte Snippet bitte nicht hier aus der Anleitung übernehmen! Nehmt dazu jenes was bei euch in Optimize angezeigt wird.

Für das Einbinden des Codes reicht es aus den bestehenden Analytics Code anzupassen. Wenn Ihr das Standard Google Services Plug-In von Shopware verwendet, geht das schnell über den FTP.

Ihr navigiert in den /custom/plugins/SwagGoogle/Resources/frontend/js Ordner und bearbeitet dort die universal_analytics.js. In der Datei müsst Ihr nur die Zeile „me.analytics(‚require‘,’GTM-XXXXXX‘); hinzu fügen. Bitte tauscht hier die „XXXXXX“ durch euren GTM-Code aus. 

Achtung, diese Methode ist nicht updatesicher!

Wer den Google Tag Manager im Einsatz hat, kann Google Optimize über ein vordefiniertes Tag implementieren.

Als nächstes stellt Ihr die Messwerte und Ziele ein. Hier geht darum die in der Hypothese geplanten Ziele festzulegen, um diese anschließend für die beiden Varianten unabhängig messbar zu machen. In unserem Fall handelt es sich um Transaktionen, also wenn ein Besucher ein Produkt im Shopware Shop kauft. Dazu müsst Ihr vorher Google Analytics eingebunden haben, bestenfalls mit dem E-Commerce-Tracking, damit Ihr hier Transaktionen als primäres Ziel anlegen könnt.

Nun kommen wir zur eigentlichen Arbeit an der Website. Ihr könnt nun eure Variante der Website erstellen. 

Hierbei klickt Ihr auf den „Bearbeiten“ Button und kommt somit in den Editormodus.

Hier seht Ihr eure Website, besser gesagt die Editorseite die Ihr angegeben habt. Über CSS könnt Ihr nun bspw. Elemente hinzufügen/ausblenden oder Textstellen editieren. Je nachdem was Ihr testen möchtet. In unserem Beispiel erhöhen wir die font-size um 2 Pixel.

URL Regeln erstellen

Der nächste Schritt ist sehr wichtig. Hier müssen wir nun definierenwann der Test greifen soll bzw. auf welchen Unterseiten unseres Shopware Shops. Für unseren Shopware Google Optimize Test möchten wir nur die Artikeldetailseiten verändert haben. Daher schließen wir, wie du auf dem Bild sehen kannst, alle anderen möglichen Pfade aus. Dies müssen wir in diesem Fall so machen, da wir ausschließlich sprechende URLs ohne Zwischenverzeichnisse haben.

Google Optimize Shopware Test terminieren

In welchem Zeitraum soll der Test durchgeführt werden könnt Ihr einstellen. Bedenkt dabei bitte, dass Ihr eine möglichst lange Laufzeit benötigt, wenn Ihr wenig Traffic/Conversions in eurem Shop habt. Ansonsten könnt Ihr keine Signifikanz erreichen und somit auch eure Hypothese nicht validieren.

Shopware Google Optimize Test Auswerten

Nachdem unser Test ein paar Tage gelaufen ist lässt sich bereits eine leichte Tendenz erkennen. Grundsätzlich reichen die Transaktionen noch nicht aus um eine signifikante Aussage zu treffen bzw. unsere Hypothese zu bestätigen. Das bedeutet hier müssen wir länger testen. Damit du von einem signifikanten Ergebnis auf eine signifikante Erkenntnis schließen kannst, solltest du mindestens 100 Transaktionen/Conversions pro Variante haben. Empfehlenswert sind jedoch Werte >1.000. Nach streng wissenschaftlicher Regeln ist ein Ergebnis signifikant, wenn das berechnete Signifikanzniveau < 5% (>95% Konfidenz) beträgt.

Was kann man sonst noch mit Google Optimize und Shopware machen?

 

Als zusätzliche Idee wofür Ihr Google Optimize mit Shopware nutzen könnt sind Google Ads. Hier habt Ihr die Möglichkeit euren Traffic über eure Kampagnen zielgenau zu beeinflussen. Es gibt unterschiedliche Regelungen nach dem Ihr euren Traffic personalisieren könnt. Das bedeutet dass nur eine bestimmte Zielgruppe die Änderungen deiner Landingpage sehen wird. Folgende Ausrichtungsregeln gibt es bei Google Optimize. Spannend wird es wenn man sich die UTM-Parameter dazu ansieht. Hier gebe es den Ansatzpunkt eine Landingpage oder Einkaufswelt bei Shopware zu erstellen. Auf die Landingpage schalten wir Google Ads und übergeben in der Anzeige bzw. in der Ziel-Url einen UTM-Parameter. Anhand des Parameters verändern wir die Landingpage dementsprechend.

Eine mögliche Idee hierzu wäre: Die Artikeldetailseite mit dem Unterschied zwischen Herren und Frauen zu machen. Dabei könnte die Google Ads Agentur die entsprechenden Anzeigen so gestallten dass diese einmal für eine weibliche Zielgruppe und einmal für eine männliche Zielgruppe getextet wird. Über UTM Parameter wird dann entsprechend Googel Optimize mitgeteilt um wen es sich handelt. Die Landingpage wird für die jeweilige Zielgruppe angepasst.

Der Vorteil hierbei ist das man keine neue Landingpage erstellen muss, um so einen Test zu machen. Theoretisch kann man nun mehrere verschiedene Zielgruppen aktiveren und diese auf personalisierte Webseiten zu schicken, obwohl es sich immer um eine Zielseite handelt. Wie die Personalisierung über Google Optimize funktioniert könnt Ihr in der Anleitung finden. 

Dominik Klosa
Dominik Klosa
Mit über 9 Jahren Online Marketing Erfahrung gehört Dominik Klosa zu den top Leuten in seinem Feld. Durch Gastvorträge an der FHWS, wo er auch seinen Abschluss in Wirtschaftsinformatik/E-Commerce, gibt er gerne sein Wissen und Erfahrungsschatz zurück. Als Gründer und Geschäftsführer sorgt er dafür, dass der Laden rund läuft und seine Leute immer schön happy sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

🍪

Wir nutzen Cookies. Wir gehen von deinem Einverständnis aus, wenn du diese Seite weiterhin nutzt. Unter Datenschutz kannst du diese deaktivieren.