Recap: Der SEO Day 2015

SEO Day 2015

Das war er schon wieder… der SEO Day 2015. Was darf nicht fehlen? Unser Recap! An aller erster Stelle möchten wir uns beim Fabian für dieses supergeile event bedanken. Es hat echt viel Spaß gemacht. Die Party war super, die Location echt klasse und bei Vorträgen und Essen wurde auch nicht gespart.

Leider habe ich dieses Jahr keine Bilder, wenn ihr euch die Location ansehen wollt, schaut einfach bei den anderen Recaps vorbei 😉 Aber nun zum eingemachten. Wir haben uns zu zweit auf der Konferenz getummelt und unterschiedlichen Beiträgen gelauscht. Am besten gefallen haben uns die folgenden drei:

SEO Maintenance – SEO als Prozess verstehen von Jens Fauldrath

Wir wissen alle, SEO ist kein Projekt, sondern als durchgehende Aufgabenstellung zu verstehen. Jens ist in seinem Beitrag zum SEO Day genau auf diesen Sachverhalt eingegangen und hat einige wertvolle Tipps gegeben, welche gerade als Inhouse SEO berücksichtigt werden sollten. Ausgegangen wird vom Standpunkt, dass alle Basics erledigt sind. Klartext: Es geht darum mögliche Fehler zu vermeiden! Dies soll auf Basis von regelmäßigen Controllings und Reports geschehen. Am besten automatisiert. Dies kann z.B. ein Bericht in Google Analytics sein, welcher zu einer Benachrichtigung führt, wenn der Traffic auf der 404 Fehlerseite rapide zunimmt. Durch diese Benachrichtigungen bekommt man sehr schnell einen Hinweis auf die Fehler und kann direkt reagieren. Jens profi-Tipp für alle die eine Agentur beschäftigen: Wenn der Fehler direkt gemeldet wird, wird es meist kostenlos behoben. Nach ein paar Tagen ist es ein Change Request und kostenpflichtig 😉

Sehr cool war auch sein Tipp sich die Daten aus Google Search Console zu sichern. Die Daten stehen immer nur im 3 Monatsrythmus zur Verfügung. Sichert euch also eure Keyworddaten! Entweder automatisch über API oder händisch über Termineintrag in Outlook und Export aus der Search Console. Die Daten kriegt ihr sonst nie wieder! Was ihr damit anstellt ist euch überlassen. Ein kleiner Anreiz von uns: Ihr könnt die CTR für Suchbegriffe aus eurer Branche prüfen 🙂 Keyword auf Position 5, steigt über ein Jahr auf Position 1 -> Welche CTR auf welcher Position.

Das ist übrigens auch eine super Überleitung zu Johannes Beus‘ Vortrag:

 

Google Search Console – Was zeigen uns Googles Rankingdaten

Johannes hat mal wieder Zahlen sprechen lassen. Wenn nicht er… wer dann? 124.086.615 Klicks aus einer Woche im September sagt schon alles oder? Genauer gesagt wurden Daten aus der Search Console ausgewertet um damit die Klickwahrscheinlichkeit der ersten 10 Positionen zu bestimmen. Leider wurde nichts zu den Branchen gesagt und welchen Einfluss die Branche auf die CTR hat. Dennoch mein persönlicher Lieblingsbeitrag des SEO Day 2015. Hier gibts den Post von Johannes Beus persönlich.

 

SEO beyond Rankings – Wie Webseiten SEO ganz von alleine erledigen können

Last but not least – Der Beitrag von Christian Tembrink von netspirits. Christian hat mit Kollegen die Veränderung der CTR gemessen, wenn man verschiedene Techniken und Symbole in der Meta Description verwendet. Wenn man sich die Description dieser Seite anseht kriegt ihr ein Beispiel zu Gesicht.

Christian hat verschiedenen Nutzern jeweils 3 Suchergebnisse gezeigt. Eines war das Standard Suchergebniss, die anderen beiden waren entweder mit psychologischen Anreizen (Verknappung, Trust,…) gespickt oder mit Symbolen (ASCII) versehen. Erstaunlicherweise funktionierten die psychologischen Reize gar nicht oder hatten sogar negative Auswirkungen. Christian berichtigte aber dass die Datenqualität bei etwas über 100 Nutzern und nur einem Thema (Geschenke zu Weihnachten) zu hinterfragen ist. Der spannende Teil beginnt bei der Verwendung der Symbole. Suchergebnisse die ASCII Symbole in der Description verwendeten wiesen eine deutlich erhöhte CTR auf. Eine höhere CTR beeinflusst das Ranking positiv, sofern der User auf der Seite das findet, was er sucht.

 

SEO Day 2015 Recaps:

 

By | 2017-02-24T16:09:00+00:00 Oktober 26th, 2015|Recaps, SEO|1 Kommentar

About the Author:

Robert Kolloch ist Geschäftsführer von netgrade und verantwortlich für die Bereiche SEO, Usability und Conversion Rate Optimierung. netgrade buchen >

Ein Kommentar

  1. Mandarin Medien 27. Oktober 2015 um 10:59 Uhr- Antworten

    Hallo Robert,

    dein Recap ist ganz gut geworden. 🙂 Wir von Mandarin Medien waren ebenfalls beim SEO Day und haben ein Interview mit Fabian Rossbacher geführt und zudem diese Infografik erstellt. http://blog.mandarin-medien.de/allgemein/seo-day-macher-fabian-rossbacher-im-interview

Hinterlassen Sie einen Kommentar